Mitmachen

Neben der Möglichkeit, in der Antiatomgruppe mitzuarbeiten oder sich an Demonstrationen, Blockaden u.ä. zu beteiligen, gibt es immer auch die nicht so zeitaufwendigen kleinen Schritte im Alltag, die mindestens genauso wichtig sind.

Eine gemeinsame Aktion von urgewald, campact und attac:

Wenn es nach dem Willen der Bundesregierung geht, werden wir 2012 alle klammheimlich
zu Atom-Bürgern g emacht. Anfang 2012 will die Bundesregierung nämlich eine Milliardenbürgschaft für den Bau des Atomkraftwerks Angra 3 in Brasilien ausstell en. Das lässt sich nur verhindern, wenn wir uns jetzt lautstark wehren. Wir müssen den Bundestagsabgeordneten von Schwarz-Gelb klarmachen, dass die Menschen in ihren Wahlkreisen weder für ein Atomkraftwerk in Brasilien noch anderswo auf der Welt bürgen wollen. Deswegen sind jetzt massive Proteste angesagt.

Schon lange propagieren AtomkraftgegnerInnen den Stromwechsel zu Stromanbietern, die regenerative Energien statt Atomstrom nutzen.

Neuerdings gibt es auch eine Bankwechselkampagne: Nur wenige Banken arbeiten nicht mit der Atomindustrie zusammen.